Deine Sporteignungsprüfung bestehen

Keyvisual

Leistungsumfang und Allgemeine Geschäftsbedingungen der SETT SPORTS ACADEMY, KÖLN

Die SETT SPORTS ACADEMY (im Folgenden: SETT) erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachstehenden Bedingungen, die der Teilnehmer mit seiner Anmeldung anerkennt.

Leistungen der SETT SPORTS ACADEMY

SETT veranstaltet Vorbereitungslehrgänge für die Teilnahme an der Sporteignungsprüfung an verschiedenen Hochschulen in Deutschland, insbesondere an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Die Vorbereitungslehrgänge bieten dem Teilnehmer die Möglichkeit, mit einem gezielten Training durch qualifizierte Trainer und ihre Mitarbeiter in den jeweils angebotenen Sportarten die Fähigkeiten für die Sporteignungsprüfung zu erlangen. Gegenstand der Lehrgänge ist insbesondere das Training in den Sportarten Leichtathletik, Turnen und Schwimmen.

Sofern sich im Rahmen des Vorbereitungslehrgangs zeigen sollte, dass der Teilnehmer in einer Sportart Defizite aufweist, wird SETT dem Teilnehmer für die betroffene Sportart darüber hinaus einen individuellen Trainingsplan zur Verfügung stellen, damit der Teilnehmer das Training auch nach Abschluss des Vorbereitungslehrgangs bis zur Sporteignungsprüfung fortsetzen kann.

Die Unterbringung sowie Verpflegung des Teilnehmers während des Vorbereitungslehrgangs gehört nicht zum Leistungsumfang von SETT. Auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers hin wird SETT für den Teilnehmer eine Unterbringung vermitteln. SETT weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Vertragspartner des Teilnehmers für die Unterbringung und Verpflegung allein die jeweilige Sportschule, Hotel oder Pension ist.

Die von SETT angebotene Leistung ist insofern auf eine reine Vermittlungstätigkeit beschränkt. Insbesondere übernimmt SETT keinerlei Haftung für die Leistungen, die die Sportschule, Hotel, Pension gegenüber dem Teilnehmer zu erbringen hat.

SETT schuldet die Durchführung der Vorbereitungslehrgänge im Rahmen ihrer personellen Möglichkeiten durch ausreichend qualifizierte Mitarbeiter. Nicht geschuldet ist ein bestimmter Erfolg, insbesondere eine hinreichende Qualifikation des Teilnehmers für eine universitäre Sporteignungsprüfung. SETT übernimmt insbesondere keine Garantie für das Bestehen der Sporteignungsprüfung durch die Teilnehmer der Vorbereitungslehrgänge.

Vertragsschluss

Über den Button „Anmelden“ gibt der Teilnehmer ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages hinsichtlich der in Ziffer 1 näher beschriebenen Leistung der SETT zu den in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Konditionen ab. Der Teilnehmer kann das Angebot nur abgeben und übermitteln, wenn der Teilnehmer durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in sein Angebot aufgenommen hat.

SETT schickt dem Teilnehmer daraufhin eine automatische Empfangsbestätigung per E-mail zu, in welcher die Bestellung des Teilnehmers nochmals aufgeführt wird und die der Teilnehmer über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Teilnehmers eingegangen ist und stellt noch keine Annahme des Angebots dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe einer Annahmeerklärung durch SETT zustande, die mit einer gesonderten E-mail versandt wird.

(3) Bei Annahme des Angebots durch SETT führt die Buchung des Teilnehmers zur Verpflichtung des Teilnehmers zur unverzüglichen Zahlung des in Ziffer 3 genannten Entgelts, unabhängig davon, ob der Teilnehmer das Kurs-/Lehrangebot später auch tatsächlich wahrnimmt oder aber auf eine Teilnahme am Kurs verzichtet.

Entgelt und Zahlungsbedingungen

Das Entgelt für den SETT-Vorbereitungslehrgang für die Sporteignungsprüfung beträgt EURO 1.480,- inkl. 19% Mehrwertsteuer für einen 5-tägigen Vorbereitungslehrgang, es sei denn es wird ein anderes Entgelt für den gebuchten Vorbereitungslehrgang angegeben.

Der Teilnehmer hat das vollständige Entgelt unmittelbar nach Zustandekommen des Vertrages mit SETT auf das Bankkonto der SETT SPORTS ACADEMY IBAN: DE17370501981900535756 BIC: COLSDE33 unter Angabe des gebuchten SETT-Vorbereitungslehrganges, die er mit der Bestätigung der Anmeldung erhalten hat, zu überweisen. SETT weist darauf hin, dass eine Teilnahme an den Vorbereitungslehrgängen durch den Teilnehmer zwingend eine Zahlung des vorgenannten Entgelts vor Kursbeginn voraussetzt. Teilnehmern, die das Entgelt vor Kursbeginn nicht entrichtet haben, kann SETT die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang verweigern.

Teilnahmebedingungen / Pflichten des Teilnehmers

Im Interesse einer erfolgversprechenden Vorbereitung der Teilnehmer auf die Sporteignungsprüfung legt SETT großen Wert darauf, dass die Teilnehmer über die hierzu erforderlichen körperlichen Voraussetzungen verfügen. Teilnahmeberechtigt sind daher nur solche Interessenten, deren sportliche Leistungen in der Klassenstufe zwölf und – sofern hierzu im Zeitpunkt der Anmeldung bereits eine Benotung vorliegt – dreizehn jeweils mindestens mit der Note „Befriedigend“ bewertet wurde. Mit seiner Anmeldung bestätigt der Teilnehmer, dass er diese Voraussetzung erfüllt. Die entsprechende Qualifikation ist SETT auf Anfrage schriftlich nachzuweisen. Zudem verpflichtet sich der Teilnehmer im Interesse einer erfolgversprechenden Vorbereitung, dass er den Vorbereitungslehrgang vollständig und mit dem erforderlichen Engagement absolvieren wird.

Die Teilnahme stellt besondere Anforderungen an die körperliche Verfassung. Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung, dass er gesund und sporttauglich ist. Auf entsprechende Anfrage der SETT hat er seine Sporttauglichkeit durch eine ärztliche Bescheinigung vor Beginn des Vorbereitungslehrgangs zu belegen.

Der Teilnehmer hat selbst für eine angemessene Sportkleidung Sorge zu tragen. Sofern SETT für einzelne Sportarten besondere Vorgaben in dieser Hinsicht für erforderlich hält, werden diese dem Teilnehmer rechtzeitig vor dem Lehrgang in geeigneter Form zur Kenntnis gebracht.

Erfüllt der Teilnehmer die genannten Anforderungen nicht bzw. bringt auf entsprechende Anfrage der SETT hierüber nicht die vorgenannten Belege innerhalb einer von der SETT gesetzten angemessenen Frist, die regelmäßig 14 Tage betragen muss, bei, so ist die SETT dazu berechtigt, den Teilnehmer von der Teilnahme am Lehrgang bzw. einzelnen Teilen des Lehrgangs auszuschließen. Sofern die SETT von diesem Recht Gebrauch machen möchte, ist sie verpflichtet, hiervon innerhalb von 2 Wochen ab Kenntnis vom Vorliegen seiner Voraussetzungen Gebrauch zu machen und den Teilnehmer hierüber schriftlich zu informieren. Der Teilnehmer ist in diesem Fall von seiner Verpflichtung zur Zahlung der vereinbarten Vergütung nur dann befreit bzw. ihm steht nur dann ein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen zu, sofern die SETT den Platz des Teilnehmern an einen anderen Teilnehmer vergeben kann und von diesem hierfür das Entgelt erhält. Die Beweislast hierfür obliegt dem Teilnehmer.

Der Teilnehmer ist dazu verpflichtet, den Anweisungen der SETT-Trainer und der anderen SETT-Verantwortlichen während des SETT-Lehrgangs zu seiner eigenen Sicherheit Folge zu leisten. Das Rauchen und Konsum von alkoholischen Getränken sind während des SETT-Lehrgangs nicht gestattet.

SETT behält sich vor, den Teilnehmer bei schwerwiegenden oder wiederholten Zuwiderhandlungen gegen diese Verpflichtungen vom Lehrgang bzw. einzelnen Elementen des Lehrgangs auszuschließen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Teilnehmer durch seine Pflichtverletzung die Sicherheit anderer Kursteilnehmer gefährdet. Bei einem Ausschluss vom Lehrgang aus den in diesem Absatz aufgeführten Gründen, steht dem Teilnehmer kein Anspruch – weder insgesamt noch anteilig - auf Erstattung des Lehrgangsentgelts.

Stornierung

Die Stornierung der Teilnahme an einem SETT-Vorbereitungslehrgang durch einen angemeldeten Teilnehmer muß schriftlich erfolgen.
Bei Stornierung durch einen angemeldeten Teilnehmer werden folgende Storno-Gebühren erhoben:

Rücktritt durch SETT

SETT behält sich vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn für den vom Teilnehmer gebuchten SETT-Lehrgang die Mindestteilnehmerzahl von 15 Teilnehmern nicht erreicht wird. Sofern SETT von diesem Rücktrittsrecht Gebrauch machen möchte, hat SETT den Teilnehmer hierüber mindestens eine Woche vor Beginn des Lehrgangs schriftlich zu informieren. SETT wird dem Teilnehmer in diesem Fall ein bereits von ihm gezahltes Entgelt zurückerstatten. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen.

SETT kann darüber hinaus unbeschadet weiterer gesetzlicher Möglichkeiten den Lehrgang oder einzelne Elemente des Lehrgangs ausfallen lassen und insoweit vom Vertrag zurücktreten, wenn die Durchführung des Lehrgangs bzw. einzelner Elemente aufgrund von höherer Gewalt, insbesondere wegen schlechter Wetterverhältnisse, nach pflichtgemäßem Ermessen von SETT zu gefährlich oder unmöglich ist. Sofern die Durchführung einzelner Elemente des Lehrgangs aus dem vorgenannten Grund entfällt, wird SETT dem Teilnehmer anteilig sein bereits gezahltes Entgelt erstatten. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen.

Widerrufsrecht des Teilnehmers

(1) Der Teilnehmer ist berechtigt, seine auf Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften zu widerrufen. SETT lässt dem Teilnehmer hierzu eine Widerrufsbelehrung in Textform zukommen.

(2) Im Fall des wirksamen Widerrufs erstattet SETT dem Teilnehmer ein ggfs. bereits entrichtetes Entgelt zurück.

Haftung

SETT haftet auf Schadensersatz oder Aufwendungsersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen für die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Soweit sich aus einer von SETT übernommenen Garantie für die Beschaffenheit der Leistung nichts anderes ergibt, haftet SETT auf Schadensersatz im Übrigen nur nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen.

SETT haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden, die durch arglistiges Verhalten verursacht wurden sowie für Schäden, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter oder leitenden Angestellten von SETT verursacht wurden. Dies gilt auch für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

SETT haftet darüber hinaus auf Schadensersatz begrenzt auf die Höhe des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für Schäden aus einer leicht fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten (erste Alternative) und für Schäden, die von einfachen Erfüllungsgehilfen von SETT vorsätzlich oder grob fahrlässig ohne Verletzung von Kardinalpflichten verursacht wurden (zweite Alternative). Kardinalpflichten im Sinne dieser Bestimmung sind diejenigen Pflichten, deren ordnungsgemäße Erfüllung die Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

SETT haftet nicht für das Fehlverhalten anderer Kursteilnehmer. Sofern dem Teilnehmer aus einem derartigen Fehlverhalten Schäden entstehen, hat der Teilnehmer diese allein gegenüber dem verantwortlichen Kursteilnehmer geltend zu machen. Die Mitnahme von Sachen zum Lehrgang erfolgt auf eigene Gefahr. SETT übernimmt keine Haftung bei Diebstahl, Beschädigung oder Verlust der vom Teilnehmer mitgebrachten Gegenstände.

Soweit SETT gemäß der vorstehenden Regelung nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen oder aufgrund der Übernahme einer Garantie haftet, gilt für diese Ansprüche die gesetzliche Verjährungsfrist. Im Übrigen verjähren Schadensersatzansprüche nach Ablauf eines Jahres ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

Datenschutz

Die personenbezogenen Daten des Teilnehmers werden von der SETT ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Vertrages gespeichert und verwendet. Nach Abschluss der Leistungserbringung werden die Daten durch die SETT gelöscht, es sei denn der Teilnehmer stimmt der weiteren Verwendung (z. B. für SETT-Marketing) ausdrücklich zu. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes.

Allgemeine Bestimmungen

Soweit einzelne oder mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen oder des individuell geschlossenen Vertrages unwirksam sind, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Vorschriften bzw. des gesamten Vertrages. In diesem Fall wird von den Parteien einvernehmlich eine geeignete, dem wirtschaftlichen Erfolg möglichst nahe kommende rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen.

Für alle mit SETT geschlossenen Verträge gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Erfüllungsort der SETT-Leistungen ist Köln oder ein individuallrechtlich vereinbarter Ort.

Du hast Fragen?

Ruf einfach an: +49 2234 379341
Oder nutze unser Kontaktformular

FAQ: Häufig gestellte Fragen

und Antworten hier

Termine

SETT-Intensivtraining für die Sporteignungsabklärung 2018

  • 22.-26.05.2018 (Hennef/Köln)

mehr Informationen

Zur Anmeldung


Termine in Deutschland


"Ein riesengroßes Lob an die Turntrainer und Erik, den Schwimmtrainer. Während des Lehrgangs haben alle Trainer mir die Techniken super beigebracht und auch, dass wir in Andreas einen Sportpsychologen dabei hatten, hat mir super geholfen! Eine Woche bei SETT hat mir gezeigt, was ich tun muss, um den Test zu bestehen. Danke dafür!"
Dennis Eßmann (Bestanden Köln Juni 2014)

"Ich habe den Test gestern ohne Defizit geschafft. Der Tag ist gut verlaufen habe alle Disziplinen beim ersten mal gemeistert."
Andre Nelleßen (Februar 2013)

"Vorab nochmal vielen, vielen Dank für die Unterstützung und das Training! Die Sporteignungsprüfung ist bestanden!"
Kirstin Heinl (Bayern, Juli 2013)